Noch nicht angemeldet?
AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen LayDev und dem Kunden geschlossenen Verträge. Der Kauf oder die Nutzung eines unserer Produkte impliziert, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert haben.

Die durch „LayDev“ erstellten Layouts, Templates, Themes und Designs werden im Folgenden verallgemeinernd als „Design“ bezeichnet.

Der Geschäftspartner ist der entsprechende Designer/die Designerin des jeweiligen Designs und wird im Folgenden  „LayDev“ genannt.

Der Auftraggeber/die Auftraggeberin oder Nutzer/in eines Designs wird im Folgenden geschlechterneutral vereinfachend als „der Kunde“ bezeichnet.

 

Nutzungsrechte

Wir räumen dem Kunden ein einfaches Nutzungsrecht ein, dieses kann nicht auf Dritte übertragen werden.

Ein Design darf nur im Rahmen der Mitgliedschaft genutzt werden. Soll es für weitere Domainnamen genutzt werden, muss eine weitere Nutzungslizenz erworben werden. Es dürfen keine Teile für eigene oder andere Designs weiter verwendet werden.

Der Kunde ist jederzeit verpflichtet, LayDev über den Umfang der Nutzung des Designs schriftlich Auskunft zu geben.

Wir gehen bei der Verwendung von Vorlagen des Kunden davon aus, dass diese nicht mit Rechten Dritter belastet sind oder der Kunde über das für den Auftrag erforderliche Nutzungsrecht verfügt.

Urheberrechtsvermerk und Referenzvermerk

Dem Kunden räumt LayDev das Recht ein, das Logo und/oder den „Design by“ - Vermerk von LayDev in die Websites einzubringen und diese miteinander und der Website des Kunden zu verlinken.

Der Kunde wird alle Schutzmarken wie Copyright-Vermerke und andere Rechtsvorbehalte unverändert übernehmen. Dies gilt insbesondere auch für die im Programmcode angebrachten Hinweise auf den Urheber.

LayDev behält sich das Recht vor, erbrachte Leistungen wie Entwürfe oder Objekte, auch wenn sie auf Kundenvorlagen beruhen, zu Präsentationszwecken zu verwenden, insbesondere die Website des Kunden in eine Referenzliste zu Werbezwecken aufzunehmen und entsprechende Links zu setzen.

Mitwirkungspflicht

Der Kunde ist im Rahmen seiner Mitwirkungspflicht für ausreichende Ressourcen und Informationen verantwortlich.

Der Kunde wird notwendige Daten, vor allem einzubringende Inhalte für Websites zeitgerecht und in digitaler Form zur Verfügung stellen.

Der Kunde ist verpflichtet, seine Daten korrekt anzugeben und Änderungen der Adresse unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

Soweit LayDev dem Kunden Entwürfe und/oder Testversionen unter Angabe einer angemessenen Frist für die Prüfung auf Richtigkeit und Vollständigkeit überlässt, gelten die Entwürfe und/oder Testversionen mit Ablauf der Frist als genehmigt, soweit der Kunde keine Beanstandungen hat und/oder Korrekturaufforderungen abgibt.

Leistungen, Lieferung, Termine und Fristen

Liefertermine oder –fristen werden ausschließlich schriftlich vereinbart.

Die Lieferung des Designs wird grundsätzlich per E-Mail oder Downloadlink vorgenommen. Eine Lieferung auf CDs erfolgt auf Wunsch per Post, wobei der Kunde die Versandkosten und Nachnahmegebühr trägt.

Ist für die Leistung von LayDev die Mitwirkung des Kunden erforderlich oder vereinbart, so verlängert sich die Lieferfrist um den Zeitraum, den der Kunde dieser Verpflichtung nicht nachgekommen ist.

Bei Verzögerung in Folge von Veränderungen der Anforderungen des Kunden, unzureichenden Vorraussetzungen der Anwendungsumgebung (Hardware- oder Softwaredefizite), soweit sie LayDev nicht bekannt waren oder sein mussten, Probleme mit Produkten Dritter (z.B. Software anderer EDV-Hersteller oder Hoster) verzögert sich der Liefer- oder Leistungstermin entsprechend.

Werden von dem Kunden Änderungen oder Ergänzungen beauftragt, die nicht nur geringfügigen Umfang haben, so verlieren Termine und Fristen, die sich am ursprünglichen Vertragsgegenstand orientieren, ihre Gültigkeit. Dem Kunden wird in diesem Fall von LayDev ein neuer Termin mitgeteilt.

Abnahme

Die Leistungen von LayDev gelten als abgenommen, wenn

• der Kunde innerhalb eines Zeitraumes, der es Ihm bei der geforderten sorgfältigen Überprüfung erlaubt, wesentliche Fehler zu erkennen, spätestens jedoch nach 14 Werktagen, nicht unter detaillierter Angabe von Mängeln am Design die Abnahme verweigert

• der Kunde das Design oder Teile davon öffentlich verfügbar macht.

Preise, Bezahlung und Rechnungsstellung

Es gelten die Listenpreise zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Festpreise gelten nur dann, wenn die Preisabsprache im Einzelfall, z.B. aufgrund eines Angebots, weder eine Preisanpassungsmöglichkeit noch eine zeitliche Begrenzung des Festpreises enthält.

Die Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer mit ein. Versandkosten, Installation, Schulungen und sonstige Nebenleistungen sind im Preis nicht inbegriffen, soweit keine anders lautende Vereinbarung getroffen wurde.

Zusatzleistungen, die nicht in der Preisliste oder dem Angebot enthalten sind, sind gesondert zu vergüten. Dies gilt insbesondere für Mehraufwand in Folge

• des Vorlegens von Daten in nicht digitalisierter Form

• von notwendiger und zumutbarer Inanspruchnahme von Leistungen Dritter

• in Auftrag gegebener Test-, Recherchedienstleistungen und rechtlichen Prüfungen sowie

• außerhalb der Geschäftszeiten erbrachter Dienstleistungen.

Rechnungen werden stets im PDF-Format als Emailanhang versendet. Sollte der Kunde eine Rechnung per Post wünschen, bitten wir um gesonderte Beauftragung.

Der Rechnungsbetrag ist sofort nach Rechnungsstellung ohne Abzüge fällig.

Folgende Zahlungsmöglichkeiten werden zur Verfügung gestellt:

• Vorkasse per Überweisung

• PayPal

Die Ware wird nach Zahlungseingang per E-Mail oder Downloadlink versendet.

Befindet sich der Kunde mit der Zahlung im Verzug, so muss er mit Verzugszinsen in Höhe von 10 % über dem Basiszinssatz rechnen. Die Verzugszinsen fallen bei Überschreitung des Zahlungszieles auch ohne Mahnung an.

LayDev ist berechtigt, für seine Leistungen eine Vorrauszahlung in Höhe der Hälfte des Gesamtauftragswertes zu verlangen.

Gewährleistung

Mangelhafte Lieferungen oder Leistungen werden von LayDev innerhalb der Gewährleistungsfrist von 12 Monaten, die mit dem Datum der Lieferung beginnt, nur nach entsprechender Mitteilung des Kunden durch LayDev ausgebessert oder ausgetauscht. LayDev behebt die Mängel kostenfrei. Darüber hinaus gehende Aufwendungen werden nach Aufwand abgerechnet.

Der Kunde wird die Fehlerbehebungsmaßnahmen unverzüglich umsetzen und dabei seine Mitwirkungspflichten beachten.

Mängelansprüche bestehen nicht, wenn der Mangel nur unerheblich ist, sich also nicht erheblich auf die vereinbarte Verwendung auswirkt.

Schlägt die Nacherfüllung innerhalb einer vom Kunden gesetzten Frist fehl, so kann der Kunde das Stornieren des Vertrages oder eine Herabsetzung des Kaufpreises verlangen.

Pflicht des Kunden zur Datensicherung

Der Kunde ist verpflichtet, sich vor Datenverlust angemessen zu schützen. Da die Neuinstallation von Software, aber auch die Veränderung der installierten Software das Risiko eines Datenverlustes mit sich bringt, ist der Kunde verpflichtet, vor Neuinstallation oder Veränderung der installierten Software durch eine Datensicherung Vorsorge gegen Datenverlust zu treffen.

Mitteilung

Soweit sich die Vertragspartner per E-Mail verständigen, erkennen sie die unbeschränkte Wirksamkeit der auf diesem Wege übermittelten Willenserklärungen nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen an:

Die E-Mail muss den Namen und die E-Mailadresse des Absenders, Datum und Zeit der Absendung sowie eine Wiedergabe des Namens des Absenders als Abschluss der Nachricht enthalten.

Eine im Rahmen der vorstehenden Bestimmungen zugängliche E-Mail gilt, vorbehaltlich eines Gegenbeweises, als vom anderen Partner stammend.

Die Verbindlichkeit der E-Mail und damit der Textform gilt für alle Erklärungen, die die gewöhnliche Vertragsabwicklung mit sich bringt. Ausgeschlossen ist die Textform dagegen bei Maßnahmen zur Einleitung oder Durchführung eines Schiedsverfahrens, sowie Erklärungen, die von einem Vertragspartner ausdrücklich abweichend von dieser Vereinbarung in schriftlicher Form verlangt werden.

Anwendbares Recht und Erfüllungsort

Die Vertragspartner vereinbaren hinsichtlich sämtlicher Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis ausschließlich die Anwendung deutschen Rechts.